Über mich

Bert Markloff

1967 als Enkel eines ambitionierten Turnlehrers geboren, lernte ich von klein auf spielend meinen Bewegungsapparat schätzen. In meiner Jugend interessierten mich Fussball, Turnen und Fred Astaire. Ich hielt mich gerne in Teams und Gruppen auf und war zugleich erfüllt von dem Wunsch nach Bewegungsfreiheit.

Im jungen Erwachsenenalter beschäftigten mich zunehmend auch Fragen der Gesunderhaltung sowie der körperlichen und geistigen Beweglichkeit. So fand ich meine Erfüllung im Kung Fu und im Qi Gong. Beide Disziplinen fanden im Rahmen kontinuierlicher Trainings und Intensiv-Workshops ihre Ergänzung durch Meditation und Achtsamkeitstraining.

Mit den Wellen spielen

Schließlich entfachte auch meine Leidenschaft für den Ausdruckstanz. Meine Erfahrungen hiermit flossen wie von selbst mehr und mehr in meine Qi Gong-Praxis ein.

In tiefer Dankbarkeit für das erhaltene Wissen zahlreicher Lehrer und Meister entstand mein Wunsch, die wertvollen Praktiken weiterzugeben. Am liebsten wollte ich die Erfahrungen „Allen“ zugänglich machen – was mich dazu veranlasste, Angebote für Menschen in ganz unterschiedlichen Lebenssituationen zu entwickeln. Begleitet wurde diese Phase von meiner Ausbildung zum Qi Gong – Lehrer.

In Kooperation mit Tanja Duda, die im Rahmen ihrer therapeutischen Arbeit auf Erfahrungen der Körpertherapie, der Kontemplativen Psychologie sowie der Gruppendynamik zurückgreifen konnte, entstand unter anderem unser Konzept vom „Qi-Tanz“.

Curriculum Vitae